Wir wünschen Euch einen guten Rusch ins Neue Jahr ! Renate und Jürgen

#31

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 20.08.2012 21:44
von Fellnase • 579 Beiträge


Ein Ziegengehege im Dorf.
Bei diesem Spaziergang hatten wir übrigens das Weideland vom Kloster Preetz im Rönnergehölz entdeckt, das aber leider auf Anfrage dann doch nicht verpachtet wurde, wäre schön gewesen.







Eins hatten Jürgen und ich ja durch diesen unfreiwilligen "Urlaub", viel Zeit für uns zwei ... aber später auch oft das Problem, ohne Benzin mit dem Auto liegen geblieben zu sein, kaum genug zu essen, echte Geldprobleme, denn es war ja nicht eingeplant gewesen, dass wir kaum zum arbeiten und Geld verdienen kommen würden.



nach oben springen

#32

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 20.08.2012 21:50
von Fellnase • 579 Beiträge

Fotos vom Nachbardorf.







nach oben springen

#33

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 20.08.2012 22:13
von Fellnase • 579 Beiträge


Von der Wiese, wo Jürgen da vor steht, hatte uns dieser Chris anfänglich gesagt, die wäre nun vollständig für Chiwa und Prima inklusive des Auslaufs davor .. aber Pustekuchen, als das kleine Stück abgegrast war, sollten die Tiere dort nicht rauf, obwohl keine anderen Pferde da waren .. vollkommen unverständlich, weshalb ich ja schließlich dann das Kreisveterenäramt rief, da ich langsam aber sicher den Kanal gestrichen voll hatte von diesen Leuten.



Da war ich nach dem Spaziergang weiter unterwegs nach Giftpflanzen sehen.



Wir hatten ja nach wie vor die Hoffnung, uns irgendwie mit diesen Typen arrangieren zu können, die aber allmählich täglich kleiner wurde.







Da lag Chiwa mal wieder, es ging ihr immer noch nicht wirklich gut, auch an diesem Tag nicht.





Hiermit höre ich heute mal auf. Es folgen von diesem Tag noch etliche Fotos, weil wir eine ganze Weile bei den Pferden mit auf der Weide in der Sonne saßen und ich an dem Tag sehr viele schöne Fotos geschossen habe ... eigentlich Bilder, die sehr täuschen, denn wir waren so besorgt, weil dort nichts so war wie der schöne Schein solcher Sommerfotos es oft wirken lassen könnten

LG
Renate

nach oben springen

#34

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 21.08.2012 18:52
von Mecker • Besucher | 618 Beiträge

Wie schon gestern gesagt, saßen wir an dem Tag noch eine Weile bei Chiwa und Prima in der Sonne und haben aufgepasst, während sie grasen. Wir waren danach etwas ruhiger wegen des Klees am Boden, weil wir gesehen haben, dass Chiwa das hohe Gras bevorzugte .. und deshalb auch später so sauer, als dieser Chris sich weigerte, ein weiteres Weidestück abzustecken oder die zwei einfach auf die ganze Weide zu lassen .. ja ohne Not ... obwohl sie nun begonnen hatten, den Klee und sogar den ja giftigen Hahnenfuß am Boden zu fressen, also ein komplettes Unding ...















nach oben springen

#35

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 21.08.2012 21:39
von Freedom • 6.290 Beiträge

Ein kleines bisschen geht es noch weiter, höre aber gleich auf, muss noch zwei Aufträge bearbeiten, bevor es zu Bett geht.
Aktuell ist es heute etwas weniger heiß gewesen. Unsere Hoppas sind endlich mal wieder durchgeimpft worden und neu auch gegen Herpes, was den Grund hat, dass bei uns im Stall ja Pferde gezüchtet werden und das sein musste. Lutz Johannsen war wieder da, der früher mal Chiwa bei ihrem Unfall das Leben gerettet hat. Ich hatte ihn damals mal gewechelt, weil es lange nach diesem Unfall nicht mehr möglich war, Chiwa ruhig zu halten, die durchdrehte, wenn sie ihn sah .. weil sie ihn wohl mit der Angst und den Schmerzen bei ihrem Drahtunfall in Zusammenhang brachte. Aber es ging heute super. Prima war recht spinnert, aber Dr. Johannsen ist ja ruhig und hat sie trotzdem impfen können. Bevor der Mann nicht in Rente geht, werde ich ihn sicher nicht wieder wechseln, hätte das schon damals nicht tun sollen. So ... noch einige Fotos von uns zwischen den Pferden im Juni.













nach oben springen

#36

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 21.08.2012 21:50
von Freedom • 6.290 Beiträge

Ein paar Fotos von dem schönen Tag da habe ich noch .. die Gegend war herrlich, eigentlich schade, dass wir da nicht bleiben konnten, aber es ging halt wegen der Leute nicht.










So .. Chiwa kam dann wieder in ihren kleinen Auslauf und Prima in den großen .. und wir dachten damals auch nach wie vor, dass abends einer kommt und die beiden nochmal mit Heulage füttert und nach dem Rechten sieht.



Geht dann die Tage hier weiter mit einem anderen Tag im Juni.

LG
Renate

nach oben springen

#37

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 25.08.2012 11:54
von rote-Lola • Besucher | 589 Beiträge

Moin ... immer noch Bilder von Juni ... starte mit Blanka, die ich oft fotografieren, bevor wir zu den Pferden fahren.





Als wir den Tag kamen, lagen die Pferde beide schlafend auf der Weide, was ja niedlich aussah .. aber auch ein Zeichen dafür, dass sie die ganze Nacht über nicht rein geholt worden waren, sondern die Leute auch Chiwa haben nachts auf der kleereichen Koppel trotz gegenteiliger Absprache haben mal wieder durchgrasen lassen.



Dass Chiwa alles bisher gut verkraftet hat, sagt mir zwar, dass sie sich in Bezug auf ihre Reheneigung inzwischen sehr gut regeneriert hat, aber trotzdem darf es doch nicht sein, dass man sich auf Absprachen in einem Pensionsstall überhaupt nicht verlassen kann.



In diesem Stall in Dinghorst konnte man weder wissen, wie lange die Pferde grasen noch wie lange diese Leute die Tiere möglicherweise im Auslauf hungern lassen, wenn man sie nichtsahnend dort rein gestellt hatte. Einfach ein Unding, was nicht geht.


Da wir dort täglich Pferdeäppel im Auslauf gesammelt haben, fiel auch auf, wenn dort keine lagen und dafür viele auf dem Weidestück ... woran man gut sehen konnte, wo die Tiere dann nachts gewesen sind.


Auf diesem Bild seht Ihr, dass der Hengst mit seiner Stute jetzt unmittelbar nebem dem Reitplatz und neben dem Auslauf von Chiwa und Prima und dem Weg zum Reitplatz stand .. es war also unmöglich, den Reitplatz zu benutzen, obwohl es Chiwa inzwischen so gut ging, dass man das hätte tun können.



Na ja .. da man mit den Pferden sowieso nichts machen konnten, beschlossen wir, die beiden noch so lange grasen zu lassen, bis wir das Koppelstück abgeäppelt hätten ... haben begonnen, nur noch zu hoffen und zu beten, dass Chiwa das alles verträgt und wir schnell was anderes finden.


Bei der Arbeit entstanden nebenbei die folgenden netten Knabberbilder von Chiwa und Prima.



So nett wie die ausschauen, es war ein Zeichen dafür, dass beide satt waren, weil keinen Hunger mehr auf Gras, was eben nur so war, weil auch Chiwa nachts draußen gelassen worden war, weil sicher wieder abends keiner nach den Pferden gesehen hat und morgens möglicherweise auch nicht.

nach oben springen

#38

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 26.08.2012 00:51
von Freedom • 6.290 Beiträge

Ich mache jetzt weiter mit Fotos noch vom gleichen Tag, als wir bei den Hoppas die Weide abgeäppelt haben.



















Morgen geht es weiter immer noch mit Fotos vom gleichen Tag in der 2. Juni-Hälfte.

LG
Renate

nach oben springen

#39

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 28.08.2012 11:29
von Freedom • 6.290 Beiträge

So, nun geht es hier mal weiter, noch am gleichen Tag, kurz bevor wir dann nach Hause sind.




Das Wetter war im Juni 2012 oft schön, als unsere Pferde in Dinghorst standen. Wir hatten nur wenig davon, weil in dieser Zeit Chiwa 2 x verletzt war oder aber es nicht möglich war, auf den Reitplatz zu kommen, weil am Gang dorthin dieser Hengst stand, an dem man nicht vorbei gekommen wäre, ohne das da sonstwas passiert wäre. An diesem Tag eben auch. Zwar zu verstehen, weil da hohes Gras wuchs .. wobei auch an vielen anderen Orten in diesem Stall mit ja genug Weideland genug hohes Gras wuchs.





nach oben springen

#40

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 28.08.2012 11:59
von Freedom • 6.290 Beiträge






Der Grund, warum nun Penelopé und Azetado direkt neben dem Ganz zum Reitplatz und direkt gegenüber dem Auslauf von Chiwa und Prima grasten, war aus meiner Sichtweise folgender:
Die Weide an der Straße, auf der die beiden jetzt zuletzt waren und wo anfänglich Chiwa und Prima noch gewesen waren, war recht abgefressen, die mittlere Weide, wo die zwei waren, als unsere zwei noch oben waren, ebenfalls. Die große Weide hinter der mittleren Weide hätte man problemlos teilen und auch gut erreichen können, ohne dass es zu Konflikten zwischen den Pferden gekommen wäre, aber erstens reichte die ungeteilt bis direkt an den Reitplatz und zweitens war dort an vielen Stellen der Zaun nicht nur kapputt, sondern wirklich weg und die beiden hätten über das dahinter liegende Rapsfeld sonstwohin laufen können.

Und um auf die große Weide zu kommen die hinter dem von Chiwa und Prima beweideten Stück lag, hätte erstens auch ein Zwischenzaun gezogen werden müssen, über den Auslauf von Prima und Chiwa wäre es nicht gegangen, mit einem Hengst durchzugehen, aber auch nicht außen rum, wo es ein Tor gab, weder über den Hof, da zu nah an unserem Auslauf, noch über die Straße, da dort die Möglichkeit bestanden hätte, dass der Hengst anderen Stuten aus dem Dorf begegnet wäre, denn dort ritten ja viele Leute lang.

Aber so etwas hätten sich diese Leute ja wohl überlegen müssen, bevor sie beschlossen haben, einen Pensionsstall aufzumachen und dort auch Hengste aufzunehmen, oder???


Auf diesem Foto kann man sehen, wo sie hätten lang müssen, um mit dem Hengst zum Beispiel ein Weidestück ganz hinten zu nutzen, wo natürlich auch ein Sicherheits-Zwischenzaun hätte gezogen werden müssen, und dann über den Hof das Ende an der Straße abzukürzen .. da wären sie mit dem Hengst aber sicher nicht vorbei gekommen, ohne dass er sich los gerissen hätte, um zu unseren Stuten zu kommen.




Vielleicht sieht man daran, dass Jürgen hier Penelopé streichelt, dass keiner von uns prinzipiell was gegen den Hengst und seine Stute hatte, im Gegenteil, die Tiere wurden ja auch nicht immer optimal versorgt und es tat uns leid.
Und hinter Penelopé seht Ihr auch die große Weide, auch hoch voll Gras, die direkt bis an den Reitplatz grenzte. Die ging hinten in der ganzen Grundstücksbreite weiter und es gab auch ein Tor von der mittleren Weide dort rauf und auch eines von der oberen Weide an die mittlere Weide. Es wäre also kein Problem gewesen, die Pferde dort auch gefahrlos für uns grasen zu lassen .. wenn man denn in der Lage gewesen wäre, da oben erstmal den Zaun zu reparieren und ebenfalls einen Sicherheits-Zwischenzaun zu ziehen, damit der Hengst nicht bis hoch an den Reitplatz gekommen wäre.



Das waren von dem Tag im Juni jetzt alle Fotos, bis später hier weiter.

LG
Renate

nach oben springen

#41

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 30.08.2012 00:51
von Fellnase • 579 Beiträge

Es geht weiter mit ein paar Fotos von einem Regentag kurz vor unserem spontanen Weggang aus Dinghorst. Der Hengst und seine Stute standen immer noch direkt neben unseren beiden Pferden.

Gestern Abend sah ich, dass das Paar jetzt mit einem Pony-Deckhengst wirbt, gleichzeitig ein Kind als Reitbeteiligung für die kleine Scheckstute sucht .. die wie die andere vorher dann dort bei zwei Hengsten auf dem Hof ohne Aufsicht raus und rein könnte, echt klasse ... und in der Wik außerdem schon wieder auch Reitbeteiligungen sucht, die genauso ständig zu wechseln scheinen und außerdem davon spricht, ruhige Boxen in Dinghorst vermieten zu wollen .. da fasst man sich doch nur noch an den Kopf. Aber nun die Regenfotos, noch aus Juni und Dinghorst.















Morgen folgen die Bilder vom Umzug nach Klein Kühren. Etwas später sahen wir dann ja, dass ganz viele Pferdeäppel um den Auslauf rum und auf dem Reitplatz lagen und dachten, Hengst und Stute wären ausgebrochen und erfuhren kann, dass das Paar unsere zwei angeblich in den Ganz zwischen Auslauf und Reitplatz .. und die Weide, wo Hengst und Stute drauf waren .. gestellt hatte ... ich wütend geworden, aber vom Feinsten, der Typ immer gegenan und dann hab ich das Kreisveterenäramt gerufen und die haben nichtmal geholfen, sondern gemeint, ja das sei ja privatrechtlich zu regeln, aber wie wir mit dem verletzten Pferd von heute auf morgen in einen anderen Stall kommen, war denen vollkommen egal.

Diese Tierärztin da kann man also gepflegt als Hilfe in die Tonne treten, wenn man Ärger mit einem Pensionsstall hat, sollte man schlicht zur Selbsthilfe greifen und wenn es im Notfall die eigene Mistforke ist, so krass wie das klingen mag. Denn einen Tierschutz für Pferde gibt es nicht und so ein Amt ist doch bloß eine Farce, die man auch einsparen könnte, wenn sie sowieso nicht helfen, wo man Hilfe brauchen würde.

Nachti
Renate

nach oben springen

#42

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 04.09.2012 11:07
von Freedom • 6.290 Beiträge

Heute kommen die letzten Bilder von Juni dran. Das ist der Tag, als wir dann nach dem Riesenkrach in Dinghorst, wo ich zuletzt das Kreisveterenäramt angerufen habe, aber die haben ja nichts gemacht, mit meiner zwar nur leicht verletzten, aber lahmenden Chiwa und Prima mit Jürgen 13 km zu Fuß von Dinghorst bis nach Klein Kühren gelaufen bin. Das war nicht einfach, weil Chiwa zwischendurch kurz vor Preetz eine Phase hatte, wo sie nicht weiter gehen wollte .. ich habe in der Zeit gedacht, wenn jetzt die Polizei vorbei käme und uns sieht, zeige ich diese Leute an, aber die Bullerei kommt ja meistens nur dann, wenn man sie nicht braucht.
Mein Fotoapparat war leider ohne die große Speicherkarte unterwegs, die ich in der ganzen Aufregung zu Hause vergessen hatte. Deshalb gibt es vom Umzug nur ganz wenig Bilder, leider.





Morgens auf der Brücke über den Postsee, weil wir hofften, da abkürzen zu können, haben aber nach der Besichtigung noch ohne Pferde spontan entschieden, dass Prima da vermutlich nicht rüber gegangen wäre und wir haben deshalb diesen Umweg dann nicht auch noch gemacht, sondern sind von vornherein die weitere Strecke gelaufen, war einfach sicherer.


In Dinghorst kurz bevor wie los sind, Chiwa beim Trinken.


Chiwas verletztes Hinterbein. Ich sehe noch immer das freudige Gesicht von dieser blöden Kuh, die ganz bestimmt nicht tierlieb oder ein Pferdefreund ist, Jessica Klöhn von Stutenhof Kloehn, die mit ihrem Mann Christian ja auch den zweiten Hof in Dinghorst betreibt, jetzt sogar mit einem Pony-Zuchthengst, wie sie sich gefreut hat, dass das Kreisveterenäramt nur gemeint hat, wir müssten das alles privatrechtlich klären und sie uns einfach raus geschmissen hat, weil ich gegen diese Mißstände begonnen habe gegenan zu kämpfen und sich sicher diebisch gefreut hat, dass wir mit einem lahmenden Pferd nicht wussten, wohin so schnell. Ich finde, solche Menschen gehören dafür ins Gefängnis wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz .. aber das scheint in Deutschland ja leider nicht zu greifen.


Und Prima auch nochmal auf dem Weg zum Tränken vor dem Weg.

Danach streikte leider meine Kamera, weil der kleine Speicher voll war.

nach oben springen

#43

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 04.09.2012 11:32
von Freedom • 6.290 Beiträge

Ich werde hier mal so dreist sein, auch den Namen der Tierärztin für den Bereich Tierschutz beim Kreisveterenäramt Plön zu nennen und auch, was sie dann an unserer Chiwa feststellte. Also die Frau heißt Frau Dr. Schwartau, hat Chiwa sogar untersucht und meinte dann, weil Jessica Kloehn ihr wohl irgendwas eingeblasen hat, Chiwa ginge es nicht gut, weil wir auf zu viel Weidegang bestanden hätten oder so ... Chiwa hätte ja einen Hufreheschub. Als ich sagte, sie lahmt aber nur hinten an einem Bein und die Verletzung am Bein wäre doch eindeutig zu sehen, meinte sie dann, na ja dafür wäre sie ja auch nicht zuständig und wir sollten dann doch unseren Tierarzt rufen und ging, nachdem sie noch gesagt hatte, wir sollen das dann privatrechtlich klären, ohne Chiwa zu helfen, jedenfalls solange da bleiben zu können, bis wir gewusst hätten wohin .. und der Hengst sei ja weit weg ..der war klar dann, sie kam ja mit Anmeldung dahin, auf eine Weide weit weg gebracht worden.

Chiwa hatte danach keinen Hufreheschub, Ihr habt das ja alle mitbekommen. Sie war nur wegen einer Trittverletzung durch den Hengst, sicher nachts passiert, als der ausgebrochen war, lahm, und es hat sich Gott sei Dank wieder gegeben.

Diese Tierschutz-Beauftragte ist nicht nur keine Hilfe, die ist auch als Tierärztin komplett inkompetent, das möchte ich hier einmal betonen.

Sie gehört wie viele Tierärzte zu denen, die bei einem Pferd, das einmal Hufrehe gehabt hat, grundsätzlich bei jeder Lahmheit ohne genau hinzusehen, erneut Hufrehe diagnostizieren. Ich frage mich oft, wo diese Leute und vor allen Dingen, wie solche Leute studiert und ihre Prüfungen bestanden haben.

Aufhören tu ich jetzt mit den Bildern abends in Klein Kühren ... so einen Weg hätte ein Pferd mit Hufrehe nie und nimmer überstanden und ich denke, jeder der das hier liest und selbst einmal Hufrehe an seinem eigenen Pferd erlebt hat, wird mir das auch glauben.

http://www.kreis-ploen.de/k_verwaltung/amt14/abtlg144.htm


Boomer, den wir sicherheitshalber, weil wir uns noch nicht auskannten, den ersten Abend im Auto gelassen haben.





Die rote und die schwarze Hofkatze. Es gab noch eine graue, die ich später auf Bildern auch mal zeigen werden, die uns leider vor ein paar Tagen gestorben ist, war schon sehr alt und war wohl einfach Altersschwäche.

nach oben springen

#44

RE: Fotos von Juni 2012

in Plauderecke 04.09.2012 11:50
von Freedom • 6.290 Beiträge

Ich hör dann mal auf mit unserem Abendbesuch bei den Pferden am letzten Tag im Juni 2012, die dort nun in Sicherheit sind.

















Ihr könnt Euch vermutlich kaum vorstellen, wie erleichtert Jürgen und ich an diesem Abend gewesen sind, weil wir es geschafft hatten, erstens eben aus Boksee wegzukommen, was einfach zu weit gewesen war und deshalb zu kostenintensiv und dann auch noch aus diesem Horrorstall in Dinghorst und unsere Pferde nun ganz in unserer Nähe stehen haben, wo alles okay ist und man auch ohne Auto hin käme, wenn unseres mal nicht mehr da sein sollte.

LG
Renate

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mims
Forum Statistiken
Das Forum hat 1771 Themen und 8402 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen