Wir wünschen Euch einen guten Rusch ins Neue Jahr ! Renate und Jürgen
#1

Lief heute im Fernsehen

in zu wenig Rente 09.11.2011 02:46
von Freedom • 4.611 Beiträge

http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/21/...8365973,00.html

Unsichere Renten
Auf dem Weg in die Altersarmut

von Anke Becker-Wenzel und Manka Heise

Viele Deutsche blicken sorgenvoll in die Zukunft, wenn sie an ihre Rente denken. Denn schon in 10 bis 15 Jahren drohen Millionen von Menschen in die Altersarmut abzurutschen. Vor allem Geringverdiener, Arbeitslose und Selbstständige steuern auf eine Mini-Rente zu.


Drucken
Versenden
Sendung vom 08.11.2011


In Deutschland ist das Element der Flexibilisierung sehr ausgeprägt" erklärt die Politikwissenschaftlerin Karin Schulze-Buschoff von der Freien Universität Berlin im Frontal21-Interview. Man habe sehr stark im Zuge der Hartz- Reform auf die Ausweitung der flexiblen Arbeitsverhältnisse gesetzt, aber man habe diese Entwicklung nicht mit entsprechender sozialer Sicherung verbunden.

Zuschussrente gegen Altersarmut

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen will nun eine Rentenreform vorlegen: In Form einer "Zuschussrente" soll das Altersgeld auf 850 Euro aufgestockt werden. Doch die Hürden, eine "Zuschussrente" zu erhalten, sind hoch.


Judith Kerschbaumer von der Gewerkschaft ver.di kritisiert: "Das, was Frau von der Leyen macht, ist eine Billig-Reform. Um das Thema Altersarmut anzugehen, bräuchten wir mehr Geld im System." Ihr, wie anderen Kritikern auch, geht die Reform nicht weit genug. Sie fordern einen Systemwechsel.
DOWNLOAD

Download Studie: "Rentensysteme und Altersarmut im internationalen Vergleich"

Beispiel Niederlande

Harald Stöger vom Institut für Gesellschafts- und Sozialpolitik der Universität Linz warnt: Immer mehr Menschen in Deutschland sind durch die Zunahme atypischer Beschäftigungen von Altersarmut bedroht. Der Autor der Studie

Es ist nicht armutsfest" - Interview mit Harald Stöger vom Institut für Gesellschafts- und Sozialpolitik der Universität Linz

Denn ein Blick in das Nachbarland zeigt, dass es auch anders geht. Dort hängt die Rente nicht vom Verlauf der Erwerbsbiographie ab, sondern davon, wie lange jemand in den Niederlanden gelebt hat. So steht einem Bürger eine Grundrente von bis zu 12.100 Euro netto im Jahr zu.
Meinhard Miegel. Quelle: imago
imago
Miegel: Probleme sind seit Jahrzehnten bekannt.
Systemwechsel gefordert

Der Sozialwissenschaftler Meinhard Miegel hat schon vor Jahren einen Systemwechsel in Deutschland gefordert. Die aktuelle Diskussion hält er für heuchlerisch, denn die Probleme seien schon seit Jahrzehnten bekannt. Hätte man das System rechtzeitig umgestellt, gäbe es keine Probleme mit der Alterssicherung, " - und wir könnten frohgemut in die Zukunft schauen", so Miegels Kritik.


Immer mehr Menschen in Deutschland sind durch die Zunahme atypischer Beschäftigungen von Altersarmut bedroht, warnt Harald Stöger vom Institut für Gesellschafts- und Sozialpolitik der Universität Linz. Der Autor der Studie ¿Rentensysteme und Altersarmut im internationalen Vergleich¿ fordert deshalb eine Reform des deutschen Rentensystems. Positive Anregungen könnten dafür aus den Niederlanden kommen.

Mit Material von ZDF

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: harryjack
Forum Statistiken
Das Forum hat 1442 Themen und 6531 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen