Wir wünschen Euch einen guten Rusch ins Neue Jahr ! Renate und Jürgen
#1

Es gibt ein kritisches Tafel-Forum

in Frauenthemen 30.01.2012 16:23
von Mecker • Besucher | 618 Beiträge

http://www.tafelforum.de/

Da will ich nachher mal rein schauen, da auch wir oft wirklich nur gezwungenermaßen froh sind, zuweilen bissel abgelaufenes Essen erbetteln zu können, ich aber nach wie vor finde, die Armut in Deutschland sollte nicht so weit gehen, dass Menschen, obwohl sie ja arbeiten, sowas tun müssen, um zu überleben und selbst wenn sie nicht arbeiten, sollte das nicht der Fall sein.

nach oben springen

#2

RE: Es gibt ein kritisches Tafel-Forum

in Frauenthemen 04.02.2012 10:09
von Mecker • Besucher | 618 Beiträge

Ich habe vor einigen Tagen unsere persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Tafeln und auch meine private Meinung zum Thema gemailt. Er hat mir geantwortet, dass sich das, was ich sage, mit dem größten Teil aller Aussagen von Tafel-Kunden deckt, die diesen Dienst in Anspruch nehmen bzw. aus Not in Anspruch nehmen müssen.

Sowohl meine Schilderung, dass das Überleben von geliebten Haustieren im Bereich Sozialhilfe und ARGE ja nicht mehr berücksichtigt wird und auch sonst nichts mehr dabei ist, das den Menschen eine gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht wie mal ins Kino zu gehen, sich irgend etwas Schönes anzuschauen, jemand etwas zu schenken, Leute einzuladen und so weiter, als auch meine Aussage, dass es zwar hilft, aber der Vitamin-Gehalt von oft ja sehr alten Lebensmitteln gering sein dürfte, weil Vitamine eben schnell verschwinden und nur in ganz frischen Sachen auch ausreichend drin sind, deckt sich mit den Aussagen der Mehrheit der Menschen, die sich mit ihm über dieses Thema unterhalten haben.

Er will bald ein Buch darüber raus bringen und freut sich über jeden, der das und auch sein Tafel-Forum verlinkt, um die Gesellschaft einmal dafür zu sensibilisieren, dass die Tafeln ... früher einmal erdacht, um Obdachlose vorm Tod zu bewahren .. heute von Millionen von Menschen genutzt werden, die ohne diese Einrichtung gar nicht mehr überleben könnten, obwohl die meisten davon sogar arbeiten, nur viel zu wenig verdienen, und ob das wirklich so richtig sein kann.

LG
Renate

nach oben springen

#3

RE: Es gibt ein kritisches Tafel-Forum

in Frauenthemen 04.02.2012 10:44
von Freedom • 5.073 Beiträge

Bei mir auf Arbeit ist zur Zeit eine Frau, die auch so einiges an Nackenschlägen durch hat ... schon älter, man sieht ihr das echt nicht an, hat sich super gehalten, 6 Kinder, 2 Ehen ... bei uns ist sie Sozialarbeit machen, weil sie wegen ihrem Jüngsten bei der ARGE nicht angegeben hatte, dass der Zeitungen austrägt und so wegen Betrug strafrechtlich verurteilt wurde, kein Geld hat, die Strafe zu bezahlen und aber das Glück hatte, dass sie es abarbeiten darf und so nicht ins Gefängnis muss.

Im Radio lief immer was über Herrn Wulf, die neuesten weiteren Schiebereien, diesesmal wegen nem Audi, die sie aufgedeckt haben und dass das Volk langsam meint, so einen Bundespräsidenten brauchen wir nicht.

Wir haben auf Arbeit gesagt, arme Leute werden heute so leicht kriminalisiert .. die können gar nicht verstehen, das sowas nicht mit wirklich harten Strafen geahndet wird wie z. B. jetzt mit der Frau, die nur das bissel Geld wegen dem Zeitungen austrage von dem Lütten nicht angegeben hatte.

Es ist sowieso ne Sauerei, dass Kindern, die sich was dazu verdienen, alles wieder weg genommen wird, wenn ihre Eltern auf die ARGE angewiesen sind, was ja leider in Millionen von Familien so ist. Solche Kinder werden schon mit der Not groß.

Dann hat sie erzählt, wie ihr zweiter Mann zuletzt fremd ging .. auch ganz fies, hat immer gemeint, sie soll doch nicht dem Kindern ihre Eltern besuchen und dann am WE hatte er seine Geliebten in der Wohnung.

Dann war sie bei Jappy und hat da nen Typen kennen gelernt, der mich daran erinnerte, wie mein Ex ist, der ja mit seinen Freundinnen, die er neben mir hatte, genau genommen auch nicht besser umgegangen ist als mit mir, eher noch schlechter.

Der hier auch. Er hat immer erzählt, seine Frau, das wäre ja aus, aber er könnte die arme alte Frau nicht einfach so alleine lassen, die braucht ihn ja und so ... dann hat er immer sms verteilt, an alle seine Geliebten, aber die dachten ja alle, er hätte nur die eine. Irgendwann hat sich meine neue Kollegin gewundert, warum er ihr ne sms schickte, wo er ihr schrieb, er hätte von ihr geträumt und ihr ne Locke aus dem Gesicht gestrichen, denn sie hat gar keine Locken, sondern so einen kurzen Haarschnitt ohne Locken. Aber da kam es noch nicht raus.
Raus kam es dann, als eine andere Freundin, die im Hartz wohnt, eine sms von ihm bekommen hat, dass er sich darauf freuen würde, nach Kiel zu kommen und dann in Laboe gerne mit ihr am Strand liegen würde. Die hat dann sein Handy bei nächster Gelegenheit geschnappt und gesucht und raus gefunden, dass er einen ganzen Harem an Geliebten hatte, denen er allen so romantische sms geschickt hat und alle an der Nase rum geführt, ist von einer Frau zur anderen und hat alle nur verladen. Das auf eine sehr einfühlsame Art und Weise.

Das konnte mein Ex ja auch, ich bin ja selbst jahrzehntelang immer wieder auf seine Masche rein gefallen und habe mir alle seine Lügen immer wieder auftischen lassen.

Meine Kollegin leidet immer noch und traut keinem Mann mehr .. solche Kerle wissen doch gar nicht, was sie einer Frau damit antun.

Wie die sich wohl fühlen mögen, wenn sie sowas machen.

Ich habe mich auch oft gefragt, was mein Ex-Mann wohl empfunden haben mag bei dieser Lügerei, wenn er jeder seiner Geliebten nen anderen Schmarrn erzählt haben mag und mir ebenfalls.

Vielleicht brauchte er das ja für sein eigentlich nicht vorhandenes Ego .. gab ihm eventuell ein Gefühl von Macht oder wichtig zu sein.

Solche Männer hätten es verdient, mal genauso erniedrigt zu werden wie sie es bei den Frauen tun, die sie so über den Tisch ziehen, ganz ehrlich.

Sowas ist so hinterhältig und gemein.

Meine Kollegin ist so eine hübsche Frau ... die hat auch viel gekämpft, früher Zahnarzthelferin, zuletzt selbständig als Nagel-Kosmetikerin, dann zusammen geklappt,weil sie krank Fieber mit Pillen bekämpft hat, um nicht auszufallen und das war dann das Aus ihrer kleinen Firma. Alles für die Kinder, mit denen sie ihre beiden Männer zuletzt im Stich gelassen haben, obwohl sie so fleißig, gepflegt und so ist und wirklich immer noch richtig gut aussieht, trotz des Alters.

Warum wissen Männer nicht zu schätzen, wenn sie eine schöne Frau haben können, die wirklich in Ordnung ist, ich verstehe sowas nicht.

Es gibt so viele kranke Typen in der Männerwelt.

Na ja .. Jürgen ist anders,Gott sei Dank habe ich Glück gehabt und einen Mann gefunden, der was taugt, endlich.

Wenn nur meine Kinder endlich verstehen würden, dass das wirklich so ist und aufhören würden, einen zu ignorieren und wie Luft zu behandeln, seit ich mit dem Jürgen zusammen bin .. etwas, was ich auch nie verstehen werde, denn früher haben sie immer gesagt, ich soll mich doch von ihrem Vater trennen, aber als ich es getan habe, sind sie zu ihm gekrochen und haben mich im Stich gelassen, nur weil ich einen neuen Freund habe .. auch wenn sie alle was anderes sagen und sich fadenscheinige Gründe ausdenken, die aber nicht stimmen.

Egal .. sollen sie es halten wie die Dachdecker, ich hab sie alle mit viel Liebe und Fleiß groß gezogen und Mama hat mir viel dabei geholfen und auch der haben sie es leider im Alter nicht gedankt und sie ohne sich noch viel um sie zu kümmern, einfach sterben lassen, wofür ihnen mal die Hand aus dem Grab wachsen mag, wie meine Mutter immer gemeint hat ... und das können sie zumindest wegen meiner Mama nie mehr gut machen. Mama ist tot, umzudrehen wegen ihr vorbei. Bei mir hätten sie ja noch ne Chance, es zu tun, bevor ich auch tot bin. Ob sie es mal machen, keine Ahnung, inzwischen fängt es auch an, mir fast egal zu werden. Wer nicht will, der hat schon, so ist das im Leben.

Es wird glaube ich ein sehr schöner Tag .. viel Schnee und Sonne.

nach oben springen

#4

RE: Es gibt ein kritisches Tafel-Forum

in Frauenthemen 23.02.2012 00:31
von Freedom • 5.073 Beiträge

Ich habe mein Thema von vorhin auch mal im Tafel-Forum .. etwas umgestaltet .. gepostet.

http://www.tafelforum.de/nc/diskussionsf...e_thread&page=1

Werde hier mal verfolgen, ob jemand antwortet.

LG
Renate

nach oben springen

#5

RE: Es gibt ein kritisches Tafel-Forum

in Frauenthemen 24.02.2012 10:56
von Freedom • 5.073 Beiträge

Was interessant ist, wenn man darin rum blättert.

Die Tafeln beschäftigen auch reihenweise 1-Euro-Jobber.

Viele verlaufen auch Möbelschrott, ähnlich wie ich das in der anderen Ecke, wo ich meinen letzten 1-Euro-Job beim Recycling gemacht habe, auch kennen lernte, wo wir keine 1-Euro-Jobber, sondern Bürgerarbeiter hatten.

Die Vermittlung in Arbeit war bei uns überhaupt nicht vorgesehen und die Firma arbeitete natürlich auf Gewinn-Basis, auch wenn es eigentlich ja alles als gemeinnützig gilt.

Für 1-Euro-Jobber kriegt jedes Unternehmen, das welche Beschäftigt, viel Geld. Es ist ja nicht nur der Euro, den sie wieder kriegen oder die Versicherung für den Arbeiter, falls was passiert.

Das Geld soll eigentlich für die Vermittlungsversuche in Arbeit sein.

Wo bitte vermitteln die Tafeln Leute in Arbeit????

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das tun.

Das ist dann also noch ein Zusatzgeschäft mit den 1-Euro-Jobbern.

nach oben springen

#6

RE: Es gibt ein kritisches Tafel-Forum

in Frauenthemen 25.02.2012 10:36
von Freedom • 5.073 Beiträge
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: harryjack
Forum Statistiken
Das Forum hat 1518 Themen und 6993 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen